Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Märchenhafte Murten Classics

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Märchen erzählen nicht nur von Wundern, sie bewirken auch Wunder. Unter dem Motto «Es war einmal …» will Kaspar Zehnder, der künstlerische Leiter der Murten Classics, dem Publikum diesen August allerlei musikalische Wunder bieten. «Märchen und Musik haben viel gemeinsam», sagte Zehnder bei der gestrigen Medienorientierung zur Programmbekanntgabe im Schloss Murten. «Märchen und Musik berühren.» Wie auch Märchen kenne die Musik keine konfessionellen, sprachlichen oder politischen Grenzen. Musik und Märchen seien global; chinesische Märchen etwa böten dieselbe Thematik wie Erzählungen der Brüder Grimm.

Hexen, Tauben, Loreley

Dass Märchen und Musik zusammenpassen, will Zehnder bereits am Eröffnungskonzert am 14. August im Schlosshof zeigen. Zusammen mit der Prager Philharmonie und dem Erzähler Gil Pidoux präsentiert Zehnder vier sinfonische Dichtungen des tschechischen Komponisten Antonín Dvořák: «Der Wassermann», «Die Mittagshexe», «Die Waldtaube» und «Das Goldene Spinnrad». Pidoux, der dem Publikum der Murten Classics als Erzähler aus Georges Bizets «Carmen» bekannt ist, erzählt die vier tschechischen Balladen in einer Kurzfassung, die Prager Philharmonie erzählt die Geschichte musikalisch. Auf dem Programm der Murten Classics stehen auch Märchen, die dem hiesigen Publikum besser bekannt sind: Der laut Zehnder «international gefeierte Tenor» Christoph Prégardien interpretiert Werke wie etwa Franz Liszts Vertonung von der «Loreley» oder Carl Loewes «Erlkönig».

Die Murten Classics wollen mit ihren Märchen auch das junge Publikum ansprechen; so etwa mit dem Familienkonzert am 31. August. Die Märchenerzählerin Susi Fux aus Bösingen tritt mit dem «tschechischen Nonett» auf die Bühne, die Erzählerin und die neun Musiker interpretieren zusammen Sergei Prokofiews «Peter und der Wolf».

Akkordeon mal fünf

Die diesjährige «Artist in Residence» ist die Zürcher Akkordeonistin Viviane Chassot, laut Zehnder «eine der interessantesten Schweizer Künstlerinnen». Sie wird insgesamt an fünf Konzerten auftreten–und mit ihrem Akkordeon für exotischere Klänge in der Märchenwelt sorgen.

Programm: www.murtenclassics.ch. Tickets sind ab sofort erhältlich unter www.starticket.ch.

Zahlen und Fakten

350 Musiker an über 30 Veranstaltungen

Während drei Wochen werden an den Murten Classics 33 Veranstaltungen durchgeführt. Auf der Bühne stehen insgesamt 350 Musikerinnen und Musiker, 170 davon sind aus der Schweiz. Hinter dem Festival stehen über 120 freiwillige Mitarbeitende, 120 Partner der öffentlichen Hand und aus der Wirtschaft finanzieren die Murten Classics mit. Das Budget des Festivals beträgt rund 900000 Franken, und der diesjährige Festivalführer umfasst 217 Seiten.hs

Budget: «Haben sie angebissen, kommen sie wieder zurück»

D ie Organisatoren der Murten Classics rühmen sich, dass sie ihre Sommerfestspiele mit einem bescheidenen Budget von rund 900 000 Franken auf die Beine stellen. «Hinter den Murten Classics steckt sehr viel Freiwilligenarbeit», sagte Direktorin Jacqueline Keller an der gestrigen Medienorientierung. Über 120 freiwillige Mitarbeitende helfen beim Festival mit, und auch der Vorstand arbeite unentgeltlich.

Auch die Solisten treten im Vergleich zu anderen Klassikfestivals in der Schweiz zu tiefen Tarifen auf, wie Murten-Classics-Präsident Daniel Lehmann sagte. «Und wenn sie mal angebissen haben, kommen sie wieder zurück.» Der Grund: Die Musiker schätzen laut Lehmann die familiäre Atmosphäre.

Das Klassikfestival wird zu mehr als der Hälfte mit Spenden, Sponsoren und Gönnern finanziert. Der Ticketverkauf deckt laut Lehmann rund einen Viertel der Kosten. Zehn Prozent steuert die Loterie Romande bei. und zehn Prozent der Kosten werden von der öffentlichen Hand getragen. hs

Mehr zum Thema