Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Markus Meuwly ernannt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Verwaltungsrat der Kantonalbank

Autor: Von ARTHUR ZURKINDEN

Markus Meuwly wird im neunköpfigen Verwaltungsrat der FKB Claude Schorderet, Präsident des Verwaltungsrates, ersetzen. Dessen Mandat läuft Ende Mai 2005 nach erreichter maximaler Gesamtdauer von zwölf Jahren ab.

Wer wird neuer FKB-Präsident?

Mit der Wahl von Markus Meuwly ist die Nachfolge von Claude Schorderet als Präsident des Verwaltungsrates noch nicht geregelt. «Die Neubesetzung des Verwaltungsratspräsidiums wird zu einem späteren Zeitpunkt vom Staatsrat auf Antrag des neu gebildeten Verwaltungsrats entschieden», hält der Staatsrat fest.

Vizepräsident des Verwaltungsrats ist gegenwärtig Gilbert Monneron, Villars-sur-Glâne, Generaldirektor der Otis. Er gilt denn auch als Favorit für die Nachfolge von Claude Schorderet. Allerdings sitzt er seit Ende Juni 1995 im Verwaltungsrat und könnte das Präsidium nur während zwei Jahren ausüben. Gute Karten besitzt auch der ehemalige CVP-Grossrat Philippe Menoud, Direktor der Fiduconsult, Bulle, der seit 1997 dabei ist. Beide gehören dem Bankausschuss an.
Weiter im Verwaltungsrat sind SP-Kantonalpräsidentin und Grossrätin Solange Berset, Belfaux, Heinz Gilomen, Vizedirektor des Bundesamtes für Statistik, Lugnorre, FDP-Grossrat Markus Ith, Betriebsökonom bei der Villars Holding, Murten, Staatsrat und Finanzdirektor Claude Lässer, Marly, CVP-Grossrat Jean-Louis Romanens, Direktor der Fidutrust, Sorens, SVP-Grossrat Jean-Claude Rossier, Berater, Romont, sowie Markus Meuwly.
Als möglicher Nachfolger als Verwaltungsratspräsident wurde auch der Name von Ständerat Urs Schwaller gehandelt. Der ehemalige Finanzdirektor trat im vergangenen Jahr als Mitglied des Verwaltungsrates zurück. «Ich war nie Kandidat», betont Urs Schwaller gegenüber den FN. Er hat diese Frage mit dem Staatsrat zwar angeschaut. «Seit einem Jahr ist aber klar, dass ich nicht Präsident werde. Ich habe mich beruflich anders orientiert», gibt er zu verstehen.

Dozent an Wirtschaftshochschulen

Markus Meuwly ist eines der drei Mitglieder des FKB-Verwaltungsrates, für deren Ernennung der Staatsrat zuständig ist. Vier Mitglieder werden vom Grossen Rat gewählt, zwei vom Verwaltungsrat der FKB selber.

Markus Meuwly hat das Anwaltspatent des Kantons Freiburg im Jahre 1994 erworben. Er ist seit 1995 Partner in der Anwalts- und Notariatskanzlei de Weck, Gendre, Kaelin, Meuwly & Meyer. Der Vater von zwei Kindern ist auch als Dozent an verschiedenen Wirtschaftshochschulen und an Unternehmerseminaren tätig. «Sein gesellschaftliches Engagement erstreckt sich sowohl auf den Sensebezirk als auch auf den ganzen Kanton», hält der Staatsrat fest und erinnert daran, dass Markus Meuwly Vorstandsmitglied des Freiburger Anwaltsverbands, Mitglied der Jungen Wirtschaftskammer Sense-See, Mitglied des Gewerbevereins Tafers ist und verschiedene Verwaltungs- und Stiftungsratsmandate innehat (Stiftung Bellevue, Spital von Marsens, Skilift Jaun AG).
«Mit Markus Meuwly verfügt die FKB im Verwaltungsrat über eine neue Persönlichkeit mit den erforderlichen Fachkompetenzen. Er kann somit beitragen, die Marktpräsenz der FKB im Kanton und insbesondere im Sensebezirk zu verstärken», begründet der Staatsrat seine Wahl weiter.

Mehr zum Thema