Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Marly muss nach einem Rücktritt einen neuen Generalrat wählen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei den letzten Gemeindewahlen im März 2016 erreichte die SVP in Marly ihr Ziel und holte im Generalrat zwei zusätzliche Sitze. Seither hat sie acht Vertreterinnen und Vertreter im Generalrat. Der Erfolg bescherte ihr aber auch ein Personalproblem: Der einzige Ersatzkandidat auf der Liste rutschte gleich zu Beginn der Legislatur für Gemeinderätin Françoise Savary in den Generalrat nach. «Beim Zusammenstellen der Liste waren wir offensichtlich zu wenig optimistisch», sagt Jean-Luc Humbert, der ad interim die SVP-Generalratsfraktion präsidiert.

Nun tritt SVP-Generalrat Nicolas Penseyres zurück – und es wird am 30. Juni eine Ersatzwahl nötig, weil die SVP-Liste leer ist und niemand nachrutschen kann. Dies verkündet die Gemeinde im aktuellen Amtsblatt des Kantons Freiburg. Bereits im Herbst 2017 war Samuel Brügger zurückgetreten. Die SVP fand damals in Pierre-Alain Frey einen Nachfolger, und die anderen Parteien verzichteten auf eigene Kandidaturen.

Eine Sympathisantin

Ob es dieses Mal ebenfalls zu einer stillen Wahl kommt, ist noch offen. Zumindest hat die SVP eine Kandidatin gefunden: «Astrid Kropf tritt für uns an», sagt Humbert. Kropf ist kein SVP-Mitglied. «Die Suche nach einer Nachfolgerin oder einem Nachfolgerin war dieses Mal einfacher als 2017», sagt Humbert. Er habe jedoch den Eindruck, dass die Leute sich weniger für Politik interessierten und sich deshalb nicht engagierten.

Entscheide diese Woche

Die anderen Ortsparteien haben noch nicht entschieden, ob sie der SVP den Sitz streitig machen wollen. Claude Bays, Fraktionspräsident der CVP, geht davon aus, dass seine Partei niemanden stellen wird. «Aber das ist meine persönliche Meinung, wir müssen das noch im Vorstand besprechen.» Auch SP, Marly Voix und FDP werden das Thema erst nächste Woche besprechen.

Im 50-köpfigen Gemeindeparlament stellen SP und CVP mit je zwölf Sitzen die grössten Fraktionen. Die Freisinnigen sind mit neun Sitzen die drittstärkste Kraft im Generalrat. Die Bürgerbewegung Marly Voix hat vier Sitze inne, die Grünen besetzen drei, die Grünliberalen zwei Sitze.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema