Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Martin Schick sucht Ideen für sein Lernzentrum

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Das Bollwerk-Festival 2012 beginnt zwar erst am 29. Juni, doch eines seiner Hauptprojekte nimmt bereits ab heute Gestalt an: Der Sensler Künstler Martin Schick empfängt jeden Abend ab 18 Uhr alle Interessierten zum öffentlichen «Thinktank» zu seinem Projekt «Not My Piece – Postkapitalismus für Anfänger». Die Werkstatt trägt sich dort zu, wo Schick dereinst sein «San Keller Learning Center» errichten will: am Stadtberg.

Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, Projektskizzen für das künftige «Institut für angewandten Postkapitalismus» einzureichen. Wer Ideen für die Gestaltung dieses «Orts des Lernens, der Innovation und der Gemeinschaft» hat und damit ein Preisgeld von 500 Franken gewinnen will, kann seine Vorschläge bis zum 25. Juni einsenden. Gefragt sind Skizzen, Modelle, Fotos oder Fotomontagen. Die Materialkosten für die Umsetzung sollten maximal 10000 Franken betragen; das Landstück ist auf 80 Quadratmeter begrenzt. cs

Einsendungen an: San Keller Learning Center, Postfach, 1700 Freiburg. Details unter www.notmylab.com.

Mehr zum Thema