Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Massentests für Personal der Uni Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Im Pérolles können sich Mitarbeitende der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Medizinischen Fakultät testen lassen.
Aldo Ellena/a

Angestellte der Universität Freiburg können sich ab nächster Woche testen lassen. Damit will die Uni die schrittweise Rückkehr der Studierenden vorbereiten.

Rund 1000 Personen können sich am 23. und am 24. März an der Uni Freiburg testen lassen. Das teilt die Freiburger Direktion für Gesundheit und Soziales mit. Das Angebot richtet sich an Angestellte der Universität, unter anderem an das Verwaltungs-, Logistik- und Reinigungspersonal, aber auch an Professorinnen und Professoren der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen und der Medizinischen Fakultät.

Die Teilnahme am Test ist freiwillig. Die Uni könne nicht zurückverfolgen, wer sich habe testen lassen und wer nicht, schreibt die Gesundheitsdirektion in ihrer Mitteilung. Durch das Testen von Personen, die keine Symptome aufweisen, sollen infizierte Personen schnell ermittelt und die Ansteckungsketten unterbrochen werden. Damit will die Uni die schrittweise Rückkehr der Studierenden vorbereiten.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema