Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Matran verlängert Urlaub bei Vaterschaft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Gemeinde Matran verdoppelt den Vaterschaftsurlaub für ihre Mitarbeiter von heute einer auf zwei Wochen. Damit führt die Gemeinde nicht zuletzt im Hinblick auf die geplante Fusion Grossfreiburgs die gleiche Regelung ein, wie sie in der Stadt Freiburg bereits praktiziert wird. «Mit der Verlängerung des Vaterschaftsurlaubs möchte der Gemeinderat seine Vorbildfunktion wahrnehmen», teilt die Gemeinde mit.

Damit solle der gesellschaftlichen Entwicklung Rechnung getragen und den Familien geholfen werden, Beruf und Familie besser unter einen Hut zu bringen. «Es braucht beides: den verlängerten Vaterschaftsurlaub und einen Ausbau der ausserschulischen Betreuung.»

Mit diesem Entscheid widerspricht der Gemeinderat von Matran der Haltung des Bundesrats, der die Volksinitiative «Für einen vernünftigen Vaterschaftsurlaub» wegen den Kosten für die Wirtschaft ablehnt und die Priorität auf den Ausbau der familienergänzenden Kinderbetreuungsangebote setzt.

rsa

Mehr zum Thema