Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Max Göldi ist auf der Heimreise

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bern/Tripolis Die Schweizer Aussenministerin Micheline Calmy-Rey unterzeichnete am Sonntag einen Aktionsplan in Tripolis. Die Freilassung Göldis ist Teil dieses Abkommens. Bei der Zeremonie war neben Calmy-Reys libyschem Amtskollegen Moussa Koussa auch der spanische Aussenminister Miguel Angel Moratinos zugegen.

Calmy-Rey betonte vor den Medien, die Heimkehr des Schweizer Geschäftsmanns sei «der Beginn der Normalisierung der Beziehungen zwischen den beiden Ländern». Sie kündigte an, Göldi werde noch am Abend vom Flughafen in Tripolis abfliegen.

Laut den italienischen Nachrichtenagenturen Ansa und AGI, die sich auf libysche und italienische Diplomaten beriefen, hob sein Linienflugzeug am Abend ab. Er sei glücklich, gehen zu können, sagte Göldi gegenüber Ansa. Er werde «nie mehr» nach Libyen zurückkehren. sda

Bericht Seite 17

Mehr zum Thema