Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Maxi Beaux Arts: Schüler stellen aus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bis am Sonntag, 1. September, sind in der Galerie Hofstetter die Werke von rund vierzig Schülerinnen und Schülern der ausserschu­lischen Ateliers von Maxi Beaux Arts zu sehen. Die Arbeiten wurden im Schuljahr 2018/19 realisiert. Zum zweiten Mal haben die Schmuck- und Kinoateliers Migrantinnen und Migranten eingeladen, mitzumachen.

rsa

Galerie Hofstetter, Hochzeitergasse 18, Freiburg. Bis So., 1. September. Mo. bis Fr., 14 bis 18 Uhr. Sa., 10 bis 18 Uhr. So., 14 bis 17 Uhr.

Harmonie in klaren Farben und Formen

Angelehnt an Theorien des Malers Auguste Herbin vermittelt Beat Maeschi in seinen Werken mit grossen, teils ineinander übergehenden Formen ein Gefühl der Ausgeglichenheit. In seinen Kompositionen finden sich Linien, die auf den ersten Blick unabhängig sind, aber zusammen eine zusätzliche, auch musikalische Dimension eröffnen. Heute feiert die Ausstellung «Contrepoint» in der Galerie La Vitrine Vernissage. Die Werke des Zürcher Künstlers, der in der konstruktiv-konkreten Kunst als Einzelfall gilt, werden bis am 28. September ausgestellt.

ab

Galerie La Vitrine, Freiburg. Vernissage Fr., 30. August um 18 Uhr. Ausstellung bis am 28. September.

Papier mâché, Webkunst, Lampen

Drei Techniken, drei Künstlerinnen, drei Universen, eine Leidenschaft: Kreativität. Muriel Villoz und ihre kleinen Figürchen sind wieder zurück im Tour Sauvage von Romont. Dieses Mal sind sie von kolorierten Textilien der Künstlerin Silvia Etter und den Luftlampen von Erina Kolly umgeben.

rsa/Bild zvg

Tour du Sauvage, Romont: Fr., 30. August, bis Do., 5. September. Fr., 17 bis 21 Uhr, Sa. und So., 11 bis 17 Uhr, Mo. und Di., 14 bis 18 Uhr, Mi., 10 bis 18 Uhr, Do., 10 bis 15 Uhr.

Ausstellungsplakate von 1964 bis 2001

Die Galeristin Anne Burri präsentiert Ausstellungsplakate, die ihr verstorbener Onkel gesammelt hat. Der Kunstkritiker brachte sie von seinen Reisen zu Ausstellungen in aller Welt mit. Die 270 Plakate in der Galerie ANN’B stehen auch zum Verkauf.

rsa

Galerie ANN’B, Industriegasse 2b und im Restaurant La Suite, Cribletgasse 7, Freiburg. Sa., 31. August bis Sa., 28. September. Öffnungszeiten: Mi. bis Fr., 14 bis 18 Uhr, Sa., 14 bis 17 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema