Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Maxi» liess den Mitkonkurrenten keine Chance

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die vier Prüfungen auf der Höhe von 100 Zentimetern sahen vier verschiedene Sieger. In der ersten Abteilung gingen die Siege an Margrit Korrodi (Special Envoy) und den jungen Maurice Pollien (Capucine de Badon). Auf den obersten Podestplatz der zweiten Abteilung kamen David Deillon (Tonika II CH) und Hans Friedli (QueenyIII CH), der die Lokalmatadorin Steffi Messer (Kelina) auf den Ehrenplatz verwies.

Sowohl am Samstag- als auch am Sonntagnachmittag standen zwei Serien 110 Zentimeter auf dem Programm. Während am Samstag Conny Treier aus Kerzers auf Lolita und Jacques Bruneau (Alexi CH Sirina)
gewannen, schwangen am Sonntag Manuela Schneider (Bauhans) und David Sandoz (Don Carlos II) obenaus.
Viel Stimmung und Applaus gab es am frühen Morgen des Sonntags, als die Hindernisse auf 90 Zentimetern in Angriff genommen wurden. Wollte man diese Prüfungen gewinnen, musste man Mass an Stefanie Liechtis Pony Maxi nehmen. Aber es gelang keinem Mitkonkurrenten nur annähernd Maxis Zeit zu erreichen. Zweimal Siegerschleife und zweimal den von Papa gestifteten Blumenstrauss konnte die junge Amazo-
ne aus Tafers mit nach Hause nehmen.

Mehr zum Thema