Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

McParland hofft auf einen Schweden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Eishockey

McParland hofft auf einen Schweden

Nach der Absage des NHL-Veteranen Jason Woolley ist Gottérons Sportdirektor Mike McParland weiterhin auf der Suche nach einem Verteidiger, der den gesperrten Josh Holden in den ersten beiden Spielen ersetzen soll. Der Tscheche Stanislas Neckar, der kürzlich bei Davos einen Probevertrag unterschrieb und zuvor auch schon beim HCF im Gespräch war, fiel aus finanziellen Gründen aus dem Rennen. «Neckar wollte einen Vertrag über einen Monat. Dieses Geld haben wir nicht zur Verfügung. Zudem wollen wir einen Spieler ausschliesslich für die zwei Spiele gegen Kloten und Basel und allenfalls für eine zusätzliche Woche, um abwarten zu können, wie es Philippe Marquis geht», erklärt McParland. Der Sportdirektor rechnet nun in den nächsten Stunden mit der Zusage eines Schweden: «Er hat zu hoch gepockert und wäre für diese kurze Zeitspanne zu haben. Dieser temporäre Ersatz wird übrigens ausserhalb des Clubs finanziert.»Philippe Marquis wird wahrscheinlich morgen erstmals nach der Knieoperation wieder aufs Eis gehen. Die zwei Auftaktspiele wird er sicher nicht spielen. Gut möglich, dass der Captain dann aber wieder mit von der Partie sein wird. fs

Mehr zum Thema