Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mehr Respekt gefordert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mehr Respekt gefordert

BERN. Bundespräsidentin Micheline Calmy-Rey kontert die Kritik an der Schweizer Steuerpolitik aus Frankreich. Dort bleibt der hiesige Fiskus ein Wahlkampfthema. Calmy-Rey forderte «etwas mehr Respekt gegenüber der Schweiz».«Die Schweizer Steuergesetze sind transparent. Es ist an der Schweizer Bevölkerung zu entscheiden, ob sie geändert werden sollen. Wir brauchen keine Ratschläge», erklärte sie am Westschweizer Fernsehen. Frankreich müsse der Schweiz im Steuerwettstreit mit etwas mehr Respekt begegnen. Der Sprecher der sozialistischen Präsidentschaftskandidatin Segolène Royal hatte der Schweiz am Dienstag im Steuerwettbewerb «raubtierhafte Praktiken» vorgeworfen. Die Schweiz sei eine «taktlose Nachbarin».sda

Bericht auf Seite 7

Mehr zum Thema