Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mehr Wissenstransfer unter Firmen im Bereich Informationstechnologien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

Am Montagnachmittag ist in Freiburg der Verein IT Valley gegründet worden. Es ist ein Zusammenschluss des Netzwerks IT Valley Freiburg, das bereits seit zehn Jahren aktiv ist, und des Ende 2009 gegründeten Clusters «Information System & IT Security». Gut fünfzig Firmen aus dem Bereich Informations- und Kommunikationstechnologien – die IKT-Unternehmen – gehören ihm als Mitglieder an, wie an einer Medieninformation bekannt gegeben wurde (siehe Kasten).

Vom Club zum Cluster

Christian Meixenberger, Mitglied der Generaldirektion der Freiburger Kantonalbank und Präsident des neuen Vereins, wies darauf hin, dass die rund 20 Mitglieder des bisherigen Netzwerks IT Valley Freiburg in den vergangenen Jahren bei Vorträgen und Firmenbesuchen die Gelegenheit hatten, die technologische Entwicklung mitzuverfolgen. «Jetzt geht es darum, im Wissenstransfer unter den Mitgliedern eine weiteres Niveau zu erreichen», unterstrich Meixenberger.

Ziel sei es dabei, so der Vereinspräsident, «im Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie innovative Projekte anzustossen». Deshalb seien im neuen Verein Unternehmen und Forschungsinstitute, Dienstleister und Nutzer zusammengeschlossen, deren «Aktivitäten im Hinblick auf die wissenschaftliche und unternehmerische Bedeutung weit über die Kantonsgrenzen hinausgehen». So konnte unter anderem die Swisscom mit an Bord genommen werden.

Kompetenzschwerpunkt

«Der neue Verein und das Cluster haben das erklärte Ziel, das technologische Niveau der Branche in der Region entscheidend zu heben.» Dies unterstrich gestern André Riedo, Präsident des Vereins Wissenschafts- und Technologiezentrum des Kantons Freiburg und Direktor der Handelskammer, vor den Medien. IT Valley werde bei der Beurteilung von Projekten der IKT-Unternehmen «der bevorzugte Ansprechpartner des Staates Freiburg und der Firmen sein».

Wie man heute Basel automatisch mit der Chemie in Verbindung bringe, solle man in etwa zehn Jahren gleich an IT Valley denken, wenn man von Freiburg spreche, so Riedo. Er ergänzte: «Wir wollen Talente nach Freiburg locken.»

«IT Valley bietet seinen Mitgliedern und der Öffentlichkeit eine Vielzahl von Schulungen und Workshops», sagte Antoine Delley, Leiter der Abteilung Informtions- und Kommunikationstechnologien der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg, bei der Vorstellung der Dienstleistungen des neuen Vereins. Gleichzeitig wies er daruf hin, dass es in der Industrie an Informatikern fehle. Bei der Ausbildung und im Forschungsbereich bestehe ein grosser Nachholbedarf.

www.itvalley.ch

Mehr zum Thema