Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mehrere Papageien und ein Hund starben bei Brand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Plasselb ist in der Nacht vom Samstag auf Sonntag ein Haus abgebrannt. Die Alarmierung der Einsatzzentrale erfolgte um 23 Uhr; als die Polizei sowie die Feuerwehren Sense Süd und der Stützpunkt Düdingen vor Ort eintrafen, stand das Haus bereits im Vollbrand. Wie die Polizei in einem Communiqué mitteilt, konnte eine 68-jährige Anwohnerin mithilfe eines Nachbarn das Haus rechtzeitig verlassen. Sie wurde durch Sanitäter einer Ambulanz vor Ort betreut und danach mit leichten Verletzungen ins Spital überführt. Im Innern des Hauses befanden sich auch mehrere Haustiere. Zwölf Hunde konnten durch die Feuerwehrleute gerettet werden. Ein Hund und mehrere Papageien fielen dem Brand aber zum Opfer. Das Haus wurde zerstört. Eine Brandursache konnte bis gestern noch nicht eruiert werden.

uh

Mehr zum Thema