Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mensch konkurrenziert Maschine

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Stiftung Equilibre-Nuithonie konnte das Jahr 2016 nicht verstreichen lassen, ohne sich an den Gedenkfeierlichkeiten zum 25. Todestag von Jean Tinguely zu beteiligen. Sie tut das heute Abend mit dem Stück «Sans objet» von Aurélien Bory, das Installation, Performance und Neuen Zirkus vereint. Im Mittelpunkt des Stücks steht eine Maschine, die mit ihren beweglichen Greifern einer Industriehalle entsprungen zu sein scheint. Zwei Männer in Anzug und Krawatte versuchen das mobile Monster in den Griff zu bekommen – und erleben dabei eine packende Farce, welche die Enttäuschungen einer modernen, entmenschlichten Welt thematisiert.

mz/Bild zvg

Equilibre, Freiburg. Fr., 9. Dezember, 20 Uhr.

Mehr zum Thema