Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Menschliches Versagen führte zu Explosion

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Explosion in einem Reifungskeller für Käse vom letzten Donnerstag in Charmey ist auf menschliches Versagen zurückzuführen (FN vom 31. August). Die Ermittler schliessen eine technische Ursache aus, wie die Kantonspolizei Freiburg am Montag mitteilte. Bei Abschlussarbeiten an der neuen Käserei hatte sich Gas in den Räumen angesammelt, das dann explodierte. Warum es zur Explosion kam, haben die Ermittler noch nicht herausgefunden. Neue Informationen über den Zustand der drei Männer, die beim Unfall schwer verletzt worden sind, hat die Polizei nicht. Ein 33-Jähriger aus dem Kanton Freiburg kam ums Leben. Die Staatsanwaltschaft hat ein Verfahren wegen fahrlässiger Tötung, Körperverletzung und Brandstiftung gegen Unbekannt eröffnet. Die Höhe des Sachschadens ist noch unbekannt. Am Tag nach der Explosion hätte die Anlage eingeweiht werden sollen.  sda

Mehr zum Thema