Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Messdienerlager Giffers-Tentlingen, Plasselb, St. Silvester, Rechthalten, Brünisried

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Obergesteln. Mittwoch, 25. Juli. Heute mussten wir schon um 6.20 Uhr aufstehen, da heute die grosse Wanderung auf dem Programm stand. Es dauerte eine Weile, bis alle aus den Träumen und aus den Betten gerissen waren. Um 7.00 Uhr wollte Ruedi mit dem Morgenessen beginnen, aber da einige ein bisschen Verspätung und Mühe mit dem Aufstehen hatten, folgte die Konsequenz. Wir mussten am Abend eine halbe Stunde früher ins Bett. Nachdem wir alle gesättigt waren, konnten wir uns für die Wanderung bereitmachen, das Essen in der Küche holen und unsere Trinkflaschen auffüllen. Um ca. 8.30 Uhr begannen wir unsere Wanderung. Wir liefen vom Haus aus einem Wanderweg entlang. Bei dieser Wanderung überwanden wir über 1000 Höhenmeter. Es war ein steiler Weg, und es war auch etwas anstrengend, aber mit der Motivation unserer Leiter kamen wir alle oben an. Auf dem Weg erlebten wir sogar noch ein Stück Winter, denn es hatte auf unserer Route noch Schnee. Am Grimselsee assen wir unser wohlverdientes Mittagessen. Es gab Sandwiches, einen Apfel, Karotten usw. Über die Mittagszeit konnte man sich mit Schlafen, Jassen, Sprechen vertören. Einige gingen auch in das am See gelegene Restaurant und kauften sich etwas. Ruedi bekam sein wohlverdientes Bier und Mario seinen Kaffee.Um ca. 14.50 Uhr liefen wir wieder talwärts. Wir liefen in verschiedenen Gruppen hinunter. Einige liefen langsam und einige schnell. Bei dieser Wanderung konnte man gut miteinander sprechen, und die Zeit verging so noch schneller. Als wir wieder an unserem Ausgangsort, dem Lagerhaus, ankamen, waren wir alle froh, eine kühle Dusche zu nehmen. Ausgehungert assen wir das Super-Znachtessen: Pouletflügeli mit Pommes und Spinat. Es war klasse, denn wir haben ja auch die allerbesten Köchinnen der Welt. Dann hatten wir Zeit zur freien Verfügung, wo man Fotos vom letzten Jahr ansehen konnte. Um 21.00 Uhr gab es ein Bettmümpfeli, und anschliessend vor der Nachtruhe wurde noch ein Film gezeigt. Kaninchen

Mehr zum Thema