Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

M’Futi zurück nach Sitten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der FC Sion hat die Offensive mit dem gebürtigen Kongolesen Mobulu M’Futi verstärkt. Der 25-jährige schnelle Stürmer, der seit 2005 mit Istres in der französischen Ligue 2 spielte, unterzeichnete einen Dreijahres-Vertrag.M’Futi war im Alter von acht Jahren in die Schweiz gekommen. Von 1996 bis 2002 gehörte er zum FC Sion und danach drei Jahre lang zum Team von Neuchâtel Xamax. Für Istres markierte er in der vergangenen Saison in 23 Partien 7 Treffer. Si

R-fry-Cup in Plaffeien

Farvagny trat mit einer ersatzgeschwächten Mannschaft an und hatte sowohl gegen Belfaux als auch gegen Marly nichts zu bestellen.Belfaux gewann nach dem Sieg über Farvagny auch gegen Marly, wobei Marly den besseren Start erwischte, nach einem Doppelschlag aber nicht mehr zu reagieren vermochte und verlor. Comm./msBelfaux – Farvagny 3:0. – Tore: 23. Francey 1:0; 28. Allemann 2:0; 43. Allemann 3:0.Belfaux – Marly 2:1. – Tore: 7. Kilchoer 0:1, 31. Erhard 1:1; 33. Allemann 2:1.Marly – Farvagny 3:0. – Tore: 11. Kilchoer 1:0; 17. Sottas 2:0; 45. Droux 3:0.Rangliste. Plätze 4-6: 4. Belfaux 6; 5. Marly 3; 6. Farvagny 0.Heute spielen: Aarberg, Plaffeien und Kerzers um die Plätze 1-3 (ab 19.00).

Mehr zum Thema