Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Michael Kaufmann, Energie Schweiz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Drei Fragen an …

Michael Kaufmann, Energie Schweiz

Wo stehen wir auf dem Weg in die 4000-Watt-Gesellschaft?

Noch ganz am Anfang. Momentan liegt der durchschnittliche Energieverbrauch bei 6000 Watt pro Person. Grosses Potenzial liegt in den Gebäuden. Sie machen 40 Prozent des Energieverbrauchs aus. Werden sie richtig saniert, kann der Energieverbrauch halbiert werden. Diese Investition muss man bei den heutigen Ölpreisen anpacken. Es lohnt sich. Alles andere wäre ein Fehler.

Welche weiteren Massnahmen sind wegweisend?

An zweiter Stelle liegt mit 30 Prozent der Verkehr. Es ist wichtig, auf effizientere Fahrzeuge zu setzen und auf den öffentlichen Verkehr. Gratis ist das aber nicht zu haben.

Was können Privatpersonen zu diesem Ziel beitragen?

Es braucht staatliche Anreize und Förderung wie das Gebäudesanierungsprogramm von Bund und Kantonen. Für Private lohnen sich auch energieeffiziente Geräte und Beleuchtung. Wer Energie spart, spart Kosten. Mittelfristig werden die Strompreise steigen. hpa

Aula OS, Wünnewil, SP-Podium Energiepolitik, Mi., 26. Januar, 20 Uhr. Mit Staatsrat Beat Vonlanthen.

Mehr zum Thema