Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mini-Murtenlauf als grosser Schritt vorwärts

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Attraktives Kinderrennen als Auftakt des nationalen Gedenklaufes

Autor: Von GUIDO BIELMANN

Das Blendende an der neuen Austragungsformel ist, dass die Eltern, die selber am Sonntag am «grossen Murtenlauf» starten wollen, am Samstag ihre Kinder an den Lauf begleiten können. Das war bisher, als Gross und Klein je am Sonntag liefen, nicht der Fall.Das Murtenlauf-OK suchte in den vergangenen Jahren nach Möglichkeiten, den Lauf attraktiver zu gestalten. Heute ist der Lauf auf einem Niveau, das absolut dem Standard eines grossen, internationalen Laufes entspricht: Der Service für die Läuferinnen und Läufer ist professionell.Mit dem Mini-Murtenlauf am Samstag gelang den Organisatoren ein neuer Schritt vorwärts. Nebst der Möglichkeit für die begleitenden Eltern gibt es ein weiteres Kriterium, welches die Attraktivität des Laufes steigert: Die Kinder laufen am Samstag auf einer Schlaufe rund um den Georges-Python-Platz, und zwar in der Fussgängerzone der Romont- und Lausanne-Gasse.

Daniel Lehmann: Zu wenig Zeit

Ausserdem wird mit der Broschüre für die Kinder der Aspekt «nationaler Gedenklauf» hervorgehoben und erklärt. Der Geeignetste, den man sich als Autor für diese Broschüre vorstellen kann, hat den Text geschrieben: Der ehemalige Murtenlauf-Sieger Yves Jeannotat.Nur: Die Broschüre «Mini-Murtenlauf» sowie ein Flyer wurden nur auf Französisch herausgegeben. Die Erziehungsdirektion des Kantons Freiburg gab die Erlaubnis, die Broschüre in den Schulen zu verteilen. Ein Lapsus also in doppelter Hinsicht. Murtenlauf-OK-Präsident Daniel Lehmann, der Oberamtmann des Seebezirks ist, erläutert: «Das Projekt entstand kurzfristig, wir hatten ganz einfach keine Zeit, es noch auf Deutsch zu machen.» Die Broschüre erst nächstes Jahr herausgeben, wenn auch eine deutschsprachige Version vorliegt, wollte man ganz einfach nicht.

Staatsrätin Chassot wusste es nicht

Staatsrätin Isabelle Chassot als Erziehungsdirektorin wusste bis gestern nicht, dass die Broschüre nur in Französisch erschienen ist. Ihre Erklärung: «Ich habe erlaubt, die Broschüre in den Schulen zu verteilen, im Glauben, dass sie in beiden Sprachen erscheint. Ich habe nicht gewusst, dass sie nur in Französisch erscheint.» Die Staatsrätin betont, dass die Broschüre von höchster Qualität sei, auch in pädagogischer Hinsicht: «Deshalb haben wir geholfen, sie in den Schulen zu verteilen.» Im Übrigen wird Staatsrätin Isabelle Chassot erstmals am Murtenlauf teilnehmen, im Nordic-Walking ab Courtepin.

Weitere Pannen

Nebst der Broschüre zum Mini-Murtenlauf, die nur auf Französisch erschienen ist, gab es noch weitere Pannen. So erhielten die teilnehmenden Kinder im Couvert mit der Startnummer ein Programm vom «grossen Murtenlauf» vom Sonntag. Darin ist das Detailprogramm des Mini-Murtenlaufes jedoch nicht enthalten. Wer das Detail-Programm des Kinderlaufes früher einsehen wollte, dem blieb nur der Weg ins Internet. Und dort sind die Angaben über die Startkategorien durch falsche Jahrgangsbezeichnung nur sehr schwer verständlich.

Mehr zum Thema