Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit 229 Stundenkilometern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bei einer Radarkontrolle am letzten Samstag hat die Polizei zwei rekordverdächtige Töff-Raser gestellt. Mit 232 und 229 Stundenkilometern rasten sie durch die Gegend. Erwischt wurden sie auf der Strecke Le Bry-Posieux. Eine gerade Strecke, auf der lediglich 80 Stundenkilometer erlaubt sind.Einer davon ist ein Polizist – 29- jährig und in der Abteilung «Intervention» bezw. in der Abteilung «Notruf 117» tätig. Er wurde umgehend vom Dienst suspendiert, wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte – dies jedenfalls so lange, bis die Verfahren abgeschlossen sind. Mit einem Strafverfahren, einem Administrativverfahren und einem internen Verfahren muss der 29-Jährige rechnen.Auf der gleiche Strecke (Le Bry-Posieux) erfasste das Radar am Samstag zwei weitere Motorradfahrer. Auch sie legten überhöhte Geschwindigkeiten an den Tag, einer mit 153, der andere mit 134 Stundenkilometern. il

Mehr zum Thema