Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit dem Filmfestival in die Karibik

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Internationale Filmfestival Freiburg gibt einen ersten Einblick in das Programm seiner 33. Ausgabe, die vom 15. bis zum 23. März 2019 stattfindet: In der Sektion «Neues Territorium» wird eine Filmauswahl aus der Karibik präsentiert. Konkret werden Filme aus Haiti, Puerto Rico und der Dominikanischen Republik zu sehen sein. Die Sektion «Neues Territorium» widmet sich dem Filmschaffen in Ländern, deren Kino kaum bekannt ist. Nach Nepal und der Mongolei fiel die Wahl jetzt auf die Karibik. Vor allem dank der Digitalisierung erwache dort eine bemerkenswerte Filmkunst, erklärt Thierry Jobin, der künstlerische Leiter des Festivals. «Der Aufschwung des Kinos auf allen Inseln eröffnet einen neuen Blick, der mit den Stereotypen von ‹Fluch der Karibik› und anderen Piraten-Blockbustern bricht. Es ist ein starkes, engagiertes Kino von grosser Frische.» Es sei darum auch denkbar, die Rundreise durch die Karibik bei künftigen Ausgaben des Festivals auf Kuba, Jamaika oder Trinidad und Tobago auszuweiten.

cs

Mehr zum Thema