Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit dem Kran zum neuen Ort

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Magnetresonanztomografie

7,2 Tonnen schwer und rund 2,3 Millionen Franken teuer ist das Magnetresonanzgerät, das gestern im Centre d’Imagerie de Fribourg in Villars-sur-Glâne ankam. «Es besteht nicht aus einer Röhre, sondern ist offen. Die Bildqualität bleibt aber dieselbe», sagte Chefarzt Louis Locatelli. Daher sei das Gerät besonders geeignet für Kinder, Personen mit Platzangst oder Übergewichtige. Im Kanton Freiburg gibt es damit neu sieben MRI-Geräte. Die Direktion für Gesundheit und Soziales erteile jeweils die Betriebsbewilligung, sagte Sprecherin Claudia Lauper den FN. «Im Moment gibt es aber keine Einschränkungen.»rb/Bild awi

Mehr zum Thema