Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit dem Tschu-Tschu-Bähnli durch St. Antoni

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Aufsteller der Woche kommt aus Plaffeien, fand aber in St. Antoni statt: Josef Fasel empfand das Treffen der Klasse 44 St. Antoni als besonders gelungen. Am 29. August fuhr die Gruppe 70-Jähriger zuerst in einem Tschu-Tschu-Bähnli durch St. Antoni. Jeder wurde dabei auf seinen alten Schulweg hingewiesen. Besonders hat es Josef Fasel gefallen, als noch eine Schulklasse mit zwei Lehrerinnen in das Zügli gestiegen ist: «So waren wir drei Generationen vereint», schreibt er in einem Brief.

Nachdem sie in der Kapelle Obermonten den verstorbenen Jahrgängern gedacht hatten, ging es weiter zu einem Abendessen, das Josef Fasel als «äusserst schmackhaft» beschreibt. Nach solch einem schönen Tag ist Josef Fasel nicht nur eine Woche aufgestellt: «Das ist ein Aufsteller für den Rest des Jahres.» kf

«Das ist ein Aufsteller für den Rest des Jahres.»

 

Mehr zum Thema