Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit dem Tuk-Tuk durch Villars und Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ein Tuk-Tuk ist ein dreirädriges Motorfahrzeug und vor allem in Südostasien verbreitet. Diesen Sommer dreht eines aber auch in den Gemeinden Villars-sur-Glâne und Freiburg seine Runden – in einer elektrischen Variante. Der Verein Reper stellt junge Arbeitslose oder Sozialhilfebezüger zwischen 18 und 15 Jahren ein, die von nun an bis am 13. Juli in Villars-sur-Glâne und vom 3. September bis am 26. Oktober in Freiburg mit dem Tuk-Tuk unterwegs sind.

Platz für sechs Personen

Die Einwohnerinnen und Einwohner der beiden Gemeinden können das Tuk-Tuk unter der Woche zwischen 9 und 17 Uhr kostenlos benutzen – sei es für Einkäufe oder einfach für Spazierfahrten auf dem Gemeindegebiet. Ein Tuk-Tuk bietet nebst dem Chauffeur Platz für sechs Personen.

Der Verein Reper will mit dem Projekt den sozialen und generationenübergreifenden Kontakt in den Gemeinden fördern. «Die Hauptaufgabe der Angestellten besteht nicht im Tuk-Tuk-Fahren, sondern vielmehr darin, dem Projekt einen geselligen, den Austausch fördernden Geist einzuhauchen», heisst es in einer gemeinsamen Mitteilung von Freiburg, Villars und Reper. Gleichzeitig soll das Projekt der beruflichen Integration dienen. Und nicht zuletzt ist das elektrische Fahrzeug ökologisch und soll mit seiner maximalen Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern die Benutzer für den Langsamverkehr sensibilisieren.

njb

 

Reservationen unter 076 823 19 57

Mehr zum Thema