Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit elektronischen Beats in den Feiertag tanzen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Pascal Jäggi

Düdingen Angekündigt ist das «Fest der toten Computer» im Bad Bonn. Es vereinigt am Samstag und Sonntag die Schweizer Elektroniker vom Luzerner Korsett Kollektiv und und den grossen Mark Pritchard mit seinem neuen Projekt Africa Hitech Soundsystem. Die Luzerner Parti(e)kel, Somtek, Phucking Happyend, Demegy, Skylla und Double M treten mit Live-Shows an. Hood Regulators und Mistamista legen als DJ auf, und Suffix wird am Samstag die Visuals übernehmen. Geboten wird eine ganze Bandbreite an elektronischer Musik.

Die Hood Regulators legen auch am Sonntag auf, danach folgen die Live-Shows von Bbphoque aus Freiburg und dem erwähnten Africa Hitech Soundsystem, das beim legendären Label Warp untergebracht ist. Mark Pritchard ist bekannt von Projekten wie Global Communication oder Harmonic 313. Africa Hitech Soundsystem, das Pritchard mit Steve Spacek verbindet, spielt mit Raggae-Elementen. Spacek, eigentlich Soulsänger, lebt im Projekt eine neue Seite aus, die von den harten Beats des australischen Techno-Meisters Pritchard entsprechend unterlegt wird.

Bad Bonn, Düdingen. Sa., 30. Oktober, So., 31. Oktober, je 21 Uhr.

Meistgelesen

Mehr zum Thema