Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit frischem Elan ins neue Musikjahr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit frischem Elan ins neue Musikjahr

Generalversammlung der Musikgesellschaft St. Silvester

An der 45. Generalversammlung konnten drei Neumitglieder begrüsst werden und es mussten die Demissionen von zwei Aktivmitgliedern und drei Vorstandsmitgliedern entgegengenommen werden. Der Schwerpunkt im Jahr 2005 liegt auf der Vorbereitung des Oberländer-Musiktreffens 2006.

Nach der Begrüssung durch Präsident Albert Buntschu stellte Kassier Patrick Andrey die Rechnung vor. Dank einer Tombola konnte er eine positive Bilanz ziehen. Zur Unterstützung der Jungmusikanten wurde im Jahr 2000 der Five-o’Clock-Club gegründet. Michel Savary, der Präsident dieses Clubs, teilte mit, dass der Klub um drei Mitglieder gewachsen ist. Als Dankeschön werden die Mitglieder jährlich zu einem Klubabend und zum traditionellen «Füfi»-Amt mit anschliessendem «Brägù-Ässe» eingeladen.

Erfolgreiches Musikjahr

Dirigent Jean-Pierre Aeby freute sich über ein erfolgreiches Musikjahr. Er war sehr zufrieden mit dem Jahreskonzert, dem Weihnachtskonzert und den weltlichen Anlässen. Weiter rühmte er die Musikanten für die vorzügliche Leistung am Musikfest des Saanebezirks in Le Mouret, an welchem die Musikgesellschaft St. Silvester als Gastsektion teilgenommen hatte. Nach all diesen Komplimenten legte er den Anwesenden noch seine Devise fürs 2005 ans Herz: «Üben, üben und nochmals üben».

Erfreuliches berichtete auch der Tambourenleiter Beat Kolly. Die Gruppe zählt fünf Aktivmitglieder und zwei Nachwuchstambouren. Dank der richtigen Wahl der Stücke fehlt es in keiner Hinsicht an Motivation und Fleiss. Der Solistenwettbewerb in Cottens ist gut ausgefallen. In ihrer Gruppe haben die Tambouren den 8. Platz belegt und im Einzel hat Beat Kolly den 5. Rang erreicht.

Bewegung im Vorstand

Der Präsident berichtete anschliessend von einem schönen Jahr mit vielen Anlässen. Verstärkung erhielt die Musikgesellschaft durch Bettina Andrey, Pascal Buchs und Jeremias Mauvilly als Neumitglieder. Hingegen haben Beat Peissard und der eidgenössische Musikveteran Anton Jungo als Aktivmitglieder demissioniert.

Demissioniert hat auch die Sekretärin Nadia Buntschu. Ebenfalls die Vize-Präsidentin Silvia Brügger hat ihr Amt abgegeben. Nach fast 20 Jahren Treue und Ausdauer gab schliesslich auch Präsident Albert Buntschu seinen Rücktritt bekannt. 1986 ist er als Kassier in den Vorstand eingetreten und hat dieses Amt für sechs Jahre und unter anderem für zwei Oberländer-Musiktreffen ausgeübt. Er dankte seinen Musik- und Vorstandskollegen für die schöne Zeit. Auch seiner Familie sprach er für die Unterstützung ein «Vergelts Gott» aus.

Als Nachfolger der Sekretärin und der Vize-Präsidentin wurden Doris Siffert und Adrian Vonlanthen gewählt. Den Posten des Präsidenten wird Michel Savary übernehmen.

Jahresprogramm

Das Jahreskonzert 2005 findet am 2. April statt. Das Wochenende vom 5. bis 8. Mai ist für das kantonale Musikfest reserviert. Die Musikgesellschaft St. Silvester wird dieses Jahr in der 2. Stärkeklasse mit dem Selbstwahlstück «Inspiration» vom Komponisten Jan De Haan aufspielen. Für den 5. bis 7. Mai 2006 ist das Oberländer-Musiktreffen in St. Silvester geplant. Die Organisation wird von einem siebenköpfigen Organisationskomitee übernommen. Eing.

Mehr zum Thema