Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit neuem Namen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Bewegung Öffnung» wird «Freie Liste»

Die «Freie Liste» (FL) der Stadt Freiburg präsentiert für die Grossratswahlen vom 5. November acht Kandidaten. Die Namensänderung von «Bewegung Öffnung» zu «Freie Liste» ist auf die Annäherung der gleichnamigen politischen Bewegung im Sensebezirk zurückzuführen.Bisher ist die FL mit insgesamt sechs Grossräten im Parlament vertreten. Gemäss Präsident François Weissbaum sollen mindestens fünf Sitze beibehalten werden, was aber angesichts der Reduktion der Anzahl Sitze von 130 auf 110 ein schwer zu erreichendes Ziel sei, räumt Weissbaum in einer Mitteilung ein. Obwohl die Sitz-Reduktion gerade für kleine Parteien benachteiligend sei, würden sie einen wichtigen Beitrag leisten an die Demokratie.Die FL soll eine Plattform sein, in der vorbehaltlos jede mögliche Reform debattiert wird. Gemäss Weissbaum will die FL den Menschen ins Zentrum der Politik rücken.Aus der Stadt Freiburg kandidieren sieben Männer und eine Frau für ein Grossrats-Mandat. François Weissbaum ist die einzige bisherige Stadtfreiburger Vertretung der FL im Grossen Rat. jlb

Mehr zum Thema