Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mit Wut und Aggression umgehen lernen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Carolin Foehr

Freiburg Ein älterer Mitschüler, der Mädchen blöd anmacht. Der Streit zwischen früheren Freundinnen, der zu eskalieren droht. Eine Schlägerei vor der Bar, abends im Ausgang. In solchen Situationen richtig zu handeln, ist nicht einfach – besonders für Mädchen, die schnell als «schwaches Geschlecht» abgestempelt werden. Wie sich die Jugendlichen körperlich behaupten können und mit welchen Tricks sie Aggressionen vermeiden, zeigt ihnen ein zweisprachiger Workshop, der Ende November in Freiburg stattfindet.

Organisiert wird der Anlass vom Verein Friedensdorf in Broc, der seit mehreren Jahren regelmässig Selbsthilfekurse anbietet. «Junge Mädchen denken meist, so einen Kurs bräuchten sie nicht», sagt die Verantwortliche Rahel Steger. Doch im Gespräch mit den Leitern und beim Austausch eigener Erfahrungen lernten sie dann, dass sie nicht immer nur einstecken müssten.

Eskalation verhindern

Der Verein Friedensdorf bietet seit zehn Jahren regelmässig Lehrtage für Schulklassen oder Jugendgruppen an. Über 3000 Kinder und Jugendliche haben bereits an den Tagen teilgenommen.

Das Programm «Jugendliche für Gewaltfreiheit» soll den Teilnehmern dabei helfen, in kritischen Situationen eine Eskalation zu verhindern. «Wir arbeiten präventiv», sagt Steger. Den Jugendlichen zwischen 13 und 16 Jahren werde in praktischen Übungen wie Rollenspielen gezeigt, wie sie im Alltag mit verschiedenen Arten von Gewalt umgehen können.

Selbstverteidigung

Der Workshop für Mädchen findet im Rahmen der nationalen Aktionswochen «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» (siehe Kasten) statt. Dabei erhält der Verein Friedensdorf Unterstützung vom Verband Pallas, der Selbstverteidigungskurse für Frauen anbietet. «Wir haben unser Atelier bereits letztes Jahr angeboten, aber kaum Anmeldungen gehabt», erklärt Rahel Steger den Zusammenschluss. Mit dem Pallas-Angebot könnten die Mädchen auch lernen, sich ihrer Kraft bewusst und mutiger zu werden.

Weitere Infos unter www.friedensdorf.ch. Anmeldeschluss ist der 7. November, die Teilnehmerzahl ist auf 20 Mädchen pro Gruppe begrenzt.

Aktionswochen:Anlässe, die Mut machen sollen

Die internationale Kampagne «16 Tage gegen Gewalt an Frauen» findet seit 2008 auch in der Schweiz statt. Die diesjährige Ausgabe steht im Zeichen «starker Frauen und Männer, die Mut machen und zeigen, wie Gewalt überwunden werden kann», wie es im Medienbericht heisst. Sie findet vom 25. November bis zum 10. Dezember statt. In Freiburg engagiert sich der Verein Solidarité Femmes am 25. November mit einer Aktion auf dem Georges-Python-Platz. Das Kino Rex zeigt zudem Abdullah Oguz’ Film «Mutluluk – Bliss» über die kontrastreiche Türkei.cf

Mehr zum Thema