Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mittelländer Schiesssportverband hat zwei neue Ehrenmitglieder

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Delegiertenversammlung des Mittelländer Schiesssportverbandes (MSSV) tagte in Wattenwil. Nach harmonisch vorgetragenen Klängen der Musikgesellschaft Wattenwil konnte Präsident Beat Scheidegger rund 100 Personen aus Politik sowie Militär und die Delegierten begrüssen. Er erklärte, dass vor drei Jahren über Missstände in der Verbandskasse habe orientiert werden müssen. Jetzt könne er verkünden, dass diese gut dastehe. Der Verband ist in der Lage, den von den Vereinen vor zwei Jahren bezahlten Solidaritätsbeitrag zurückzuzahlen. Höhepunkte der Versammlung war die Ernennung zweier neuer Ehrenmitglieder: Claude Rouiller aus Thörishaus wurde diese Ehre zuteil, da er während mehreren Jahren jungen Schützinnen und Schützen des ABC des Schiessens beigebracht hat und die Sportschützen Thörishaus seit längerer Zeit auch einige Athleten in Nationalkadern stellen. Auch Stefan Schnegg aus Zimmerwald wurde zum Ehrenmitglied ernannt. Mit ihm verliert die Geschäftsleitung den Abteilungsleiter Dienste und Leiter interim Gewehr 300 Meter. Sein Geschäft und das Präsidium des Gürbe-Schiesssportverbandes haben ihn nun nach zwölf Jahren Verbandstätigkeit zum Rücktritt gezwungen. Beat Scheidegger wurde als Präsident für zwei Jahre in seinem Amt bestätigt. Ebenfalls wiedergewählt wurden Heinz Pfeuti aus Schwarzenburg für ein Jahr, Peter Scheidegger aus Bern für drei Jahre und Martin Zbinden für vier.

Mehr zum Thema