Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Moderner, heller und geräumiger

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: imelda ruffieux

TafersSeit Kurzem ist der Annahmedienst der Post Tafers in den Neubau direkt neben dem alten Standort gezogen. Der Zustelldienst bleibt vorläufig im alten Gebäude.

Mehr Platz

Anton Neuhaus, seit zwölf Jahren Poststellenleiter, ist sehr glücklich über die neuen Platzverhältnisse. «Die Arbeitsbedingungen konnten extrem optimiert werden», erklärt er. Da das Dienstleistungsangebot in den letzten Jahren durch den Verkauf von Drittprodukten zugenommen hat, wurde es in den alten Räumlichkeiten doch recht eng. «Jetzt haben wir es moderner, heller und geräumiger.»

Positive Reaktionen

Der Bau sei sowohl modern als auch zweckmässig, erklärt Anton Neuhaus. Er ist überzeugt, dass das Endprodukt mittlerweile auch anfängliche Skeptiker überzeugen kann. Von den Kunden erhält das Postteam durchwegs positive Reaktionen. Im Postdienst arbeiten neben Anton Neuhaus die drei Teilzeitangestellten Monique Zosso, Monik Lehmann und Rosmarie Gauch – insgesamt rund 200 Stellenprozente.

Die neue Post trägt dem starken Wachstum des Bezirkshauptortes Rechnung. Derzeit werden jährlich rund 60 000 Kunden bedient – ausgerichtet ist die Infrastruktur so, dass sie auch einem zukünftigen Kundenzuwachs gerecht werden kann.

In den neuen Räumlichkeiten sei es zum einen möglich, die eigenen Standardbereiche wie Briefpost, Paketpost sowie Ein- und Auszahlungen optimaler abzuwickeln. «Auf der anderen Seite können wir die PostFinance-Produkte kundengerechter anbieten», hält Anton Neuhaus fest. Auch die Drittprodukte, wie z. B. das Telefonie-Geschäft, können moderner präsentiert werden.

Strafregisterauszug via Post

Neben dem Ticket Corner sowie den Bibliothek-, Loterie-Romande- und Papeterie-Artikeln kann man neu ab dem 5. Mai auch via Postschalter einen Strafregisterauszug verlangen. Neu ist zudem ein öffentlich zugänglicher Kopierapparat. «Besonders erfreulich für die Kundschaft ist, dass wir nun einen Postomat haben.»

Fünf Parkplätze

Im Gegensatz zum alten Standort ist die neue Post Tafers rollstuhlgängig und bietet den Kunden fünf Parkplätze direkt vor dem Gebäude. Auch für das Problem der Zufahrt konnte eine Lösung gefunden werden: Neu können Zulieferer um das ganze Gebäude fahren und ihre Ware auf der Rückseite abliefern.

Weitere Mieter

Die Post hat als Mieterin das Erdgeschoss des Erweiterungsbaus bezogen. Im Obergeschoss sind seit Anfang Jahr die Amtsvormundschaft sowie der regionale Sozialdienst untergebracht. Bauherrin und Eigentümerin des vom Architekturbüro ASM Architekten entworfenen Gebäudes ist die Gemeinde Tafers. Die Bevölkerung hat dafür im März 2007 einen Kredit von 1,7 Mio. Franken gesprochen. Der Baubeginn erfolgte im Mai 2007.

Mehr zum Thema