Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Monsieur Ibrahim» im Theater

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran» ist eine Erzählung des französischen Schriftstellers Eric-Emmanuel Schmitt aus dem Jahr 2001. 2003 wurde das Buch mit Omar Sharif in der Titelrolle erfolgreich verfilmt. Dass die Geschichte um den jüdischen Jungen Momo und seinen väterlichen Freund, den islamischen Kolonialwarenhändler Ibrahim, auch auf der Theaterbühne funktioniert, hat der Westschweizer Schauspieler Renato Delnon 2012 mit einer Kreation im Kellerpoche in Freiburg bewiesen. Damals gab Delnon das Stück auf Französisch zum Besten. Jetzt kommt er mit einer deutschen Version des Monologs zurück ins Kellerpoche und feiert damit am kommenden Donnerstag Premiere.

Delnon wurde in La Chaux-de-Fonds geboren, verbrachte seine Jugend in Freiburg und lebte dann in der Deutschschweiz. Er spielt Rollen sowohl in deutscher als auch in französischer Sprache.

Kellerpoche, Samaritergasse 3, Freiburg. Premiere: Do., 3. Mai, 20.15 Uhr. Weitere Aufführungen: Fr., 4. Mai, und Sa., 5. Mai, 20.15 Uhr; So., 6. Mai, 17 Uhr.

Mehr zum Thema