Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mooser und Grandjean Meister

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alles war angerichtet für einen tollen Saisonabschluss in Albeuve. Die kantonalen Meisterschaften bildeten zugleich die letzte Etappe im Freiburger Cup. Doch trotz dem herrlichen Wetter und den gut präparierten Loipen blieb die Beteiligung an den Rennen vom Wochenende eher mager. Bei den Einzelmeisterschaften vom Samstag gingen nur gerade 29 Männer, 7 Frauen und 13 Junioren an den Start.

Nur Lüthi vor Grandjean

Bei den Männern ging der Freiburger Meistertitel an Frédéric Grandjean (Romont). Er wurde zwar über die 15 Kilometer im klassischen Stil von Dimitri Lüthi aus Bex (33:08 Minuten) um knapp zwei Minuten geschlagen, doch der ausserkantonale Sieger kam als Freiburger Meister selbstredend nicht infrage. Silber ging an Dominik Cottier (Im Fang), Bronze an den Plasselber Beat Trachsel.

Im kleinen Feld der Frauen (7,5 km, klassischer Stil) erwies sich Natacha Mooser (Im Fang) als stärkste Läuferin im Feld. In 24:11 Minuten verwies sie Gabriela Rauber (Im Fang) und Carmen Hausammann (Plasselb) auf die Plätze.

SC Plasselb vor Jaun

Nicht besser sah es in Sachen Beteiligung am Sonntag in den kantonalen Staffel-Meisterschaften aus (7 Teams bei den Männern, 4 bei den Frauen und immerhin 16 beim Nachwuchs). Bei den Männern ging der Titel in der Besetzung Sven Egger, Beat Trachsel, Chris Mauron und James Egger an den SC Plasselb vor Jaun und Grattavache. Im Fang mit Katja Rauber, Natacha Mooser und Gabriela Rauber holten den Sieg bei den Frauen.

Kids Tour ein Erfolg

Deutlich grösser war die Beteiligung an der Kids Nordic Tour. Nicht weniger als 193 Kinder im Alter von 6 bis 16 Jahren gingen in diesem Nachwuchswettbewerb an den Start.

Mehr zum Thema