Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Mordslust»im Theater

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Verein Kellertheater Murten

Autor: Von UELI GUTKNECHT

Präsident Thomas Brändli (Kallnach) leitete am Freitagabend im Kulturzentrum im Beaulieupark Murten (KiB) die 36. Generalversammlung. Sie wurde vom bernjurassischen Troubadour Tom Loosli musikalisch und bilingue begleitet.

Eine Familienidylle geht bachab

Am 13. September, dem Schweizer Kleinkunsttag, steht der scharfzüngige Appenzeller Kabarettist Simon Enzler auf der Bühne des KiB.
«Patina Pfannestil Chammer Sexdeet» eröffnen am 7. Oktober die eigentliche Saison. Hier geht es um Musik, Worte und Schauspielerei in einem ganz eigenen Mix, tief philosophisch und höchst amüsant dazu.
Am 18. November wird «Wir haben alle die gleiche Geschichte» aufgeführt: sieben Szenen, drei Monologe und eine Frau aus «Nur Kinder, Küche, Kirche» von Franca Rame und Dario Fo.
Am 10. Dezember steht das Puppentheater «Dr Putzängu» und am 12. März «1+1 = Kopfsalat» (Theater Lupine) als Kindervorstellung auf dem Programm. Sie seien aber, versicherte Markus Bongni glaubwürdig, auch für Erwachsene attraktiv.
«Salto & Mortale», eine Geschichte über das Leben und die Kraft des Lachens, wird am 7. April die Saison abschliessen. Reservationen bei der Altstadtbuchhandlung Murten

Neue Crew ein Jahr alt

An der letzten Generalversammlung demissionierten fünf von sechs Vorstandsmitgliedern. Die neue Vorstandscrew sei im vergangenen Jahr trotz gelegentlich heftiger Diskussionen zusammengewachsen, erwähnte Präsident Thomas Brändli nebst der Rückschau auf die vergangene Theatersaison. Regula Rytz (Vallamand) und Barbara Wittwer (Murten) arbeiten probehalber im Vorstand mit und stellen sich voraussichtlich in einem Jahr zur Wahl. Thomas Brändli hat vor kurzem die eigene Theaterhomepage (www.kellertheatermurten.ch) geschaffen und sorgt dafür, dass sie immer aktuell bleibt.

Andrea Walther erläuterte die Jahresrechnung 04/05. Sie schliesst mit einem Aufwand von 35000 Franken und einem kleinen Gewinn von 780 Franken ab. Besonders erwähnte sie auf der Einnahmenseite die Subventionen des Kantons Freiburg und der Gemeinde Greng von zusammen 3500 Franken. Das Budget 05/06 rechnet mit ähnlichen Beträgen.
Die Mitgliederbeiträge bleiben unverändert 20 Franken für Aktiv- und 30 für Passivmitglieder. Eintrittspreise: 20 bzw. 25 Franken; Kinder 8 bzw. 12 Franken.

Mehr zum Thema