Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Moret 7. und Schuwey 9.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Moret 7. und Schuwey 9.

Die Skitouren-Wettkämpfer trugen am Sonntag in Les Crosets die Schweizer Meisterschaft auf der Kurzstrecke aus, das sogenannten Verticalrace.

Das Verticalrace besteht jeweils nur aus einem Aufstieg. In Les Crosets musste die Strecke aufgrund der prekären Schneelage auf 580 m Höhendifferenz verkürzt werden. Das Ziel befand sich auf der Pointe des Mossettes. Schweizer Meister wurde der 39-jährige Sébastien Epiney (Haute-Nendaz) mit 24 Sekunden Vorsprung auf Florent Troillet (Lourtier).Dem Greyerzer Didier Moret reichte es mit 1:37 Minuten Rückstand für den 7. Rang. Der 37-jährige Jauner Pius Schuwey lief auf den 9. Rang. Damit war er nicht zufrieden. Er hatte mit dem Podest spekuliert: «Ich habe auf diesen Winter hin den Trainingsaufbau anders gemacht und weniger hart trainert. In den letzten drei Wochen baute ich Intervalltraining ein. An diesem Rennen verlor ich gleich am Anfang Terrain. Auf dem zweiten Teil fiel ich nicht mehr zurück.» Es war das dritte Rennen für Schuwey. Zuvor war er an den zwei Nocturne-Rennen von Verbier (20.) und Morgins (14.) gelaufen.Comm./biMänner gesamt:1. Sébastien Epiney (Haute-Nendaz) 22:21; 2. Florent Troillet (Lourtier) 22:45; 3. Alain Rey (Gryon) 22:53; 4. Pierre Bruchez (Fully, 1. Espoir) 23:16; 5. Reynold Ginier (La Comballaz) 23:32; 6. Yannick Ecoeur (Morgins) 23:51; 7. Didier Moret (Sâles) 23:58; 8. Alexander Hug (Sargans) 24:23; 9. Pius Schuwey (Jaun) 24:29; 10. Alain Gillet (Fr) 24:38.Frauen: 1. Catherine Mabillard (Troistorrents) 29:29; 2. Nathalie Etzensperger (Brig-Gamsen) 0:24 zurück; 3. Emilie Gex-Fabry (Val d’Illiez) 1:51; 4. Marie Troillet (Lourtier) 2:05; 5. Chiara Raso (It) 2:15; 6. Colette Borcard (Neirivue) 2:32. – 19 kl.

Mehr zum Thema