Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Moritz Werro-Stempfel, Düdingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Moritz Werro ist am 21. Juni 1926 im Weiler Kleinvivers in der Gemeinde Bärfischen geboren. In den Jugendjahren half er auf dem elterlichen Bauernhof tatkräftig mit. Der wöchentliche Marktgang mit seiner Mutter nach Freiburg bereitete ihm grosse Freude. Moritz wusste unzählige Geschichten zu erzählen, aus dem Naturparadies der Saanenmatte mit den vielen Forellen und der Bonnbrücke. Hier verbrachte er mit seinen Freunden die wenige Freizeit. Als Junggeselle zeigte sich seine Leidenschaft für Musik, er fand grosse Freude am Handorgelspiel und am Singen. Mit grosser Leidenschaft war er oft mit seinem Bruder Felix unterwegs zum Mähdreschen. Diese Arbeit mit Maschinen hat ihn schon früh fasziniert, und die beiden zogen von Hof zu Hof, um diesen Dienst auszuführen.

Er lernte Margrit Stempfel vom anderen Saaneufer kennen. Auf dem Bauernhof in Allenlüften wurde seine Hilfe sehr geschätzt. So trat er 1955 mit Margrit vor den Traualtar, und aus der Liebe wuchs eine Familie mit sieben Kindern. Moritz arbeitete mit Herz und Freude als Bauer.

Ein hartes Schicksal war der Bauernhaus-Totalbrand vom März 1962 in Allenlüften. Dieser war für die junge Familie ein herber Schlag, zumal der junge Bauer gerade in Zuchttiere investiert hatte, die verloren gingen. Dank seiner grossen Willens- und Schaffenskraft, aber auch durch die Hilfe der Nachbarn und von gut gesinnten Helfern, wurde ein neuer Bauernhof und ein Wohnhaus an schönster Lage aufgebaut. Moritz Werro war weitsichtig und stellte den Hof von Milchwirtschaft auf Rindermast um. Als engagierter Saatzüchter investierte er weiter in Maisanbau und Tabak, verbesserte Maschinen und reparierte sie meist selbst.

Er liebte seine Unabhängigkeit und Selbstständigkeit. So war er Mitgründer der Freien Wähler Düdingen. Die Gemeindepolitik und das Weltgeschehen haben ihn immer interessiert, und seine oft harsche Kritik hatte immer einen Kern Wahrheit, der auch zum Nachdenken animierte. Seine Geselligkeit und stete Freude am Singen bewog ihn dazu, 1972 den Jodlerklub Senslergruess mitzugründen. Moritz Werro bleibt als vielfältiger, aufgeschlossener Mensch mit Humor und unermüdlicher Schaffenskraft bis ins hohe Alter in Erinnerung. Nach einem zweiten Spitalaufenthalt, bei stets klarem Bewusstsein, verabschiedete er sich am Montagabend des 17. Juli 2017 und schlief ein.

Eing.

Mehr zum Thema