Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Motocross-Meisterschaft: Auftakt-Rennen in Frohmatt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Strecke in Frohmatt wird als schnell und ohne grosse Schwierigkeiten bezeichnet. Um dem Ansturm an Anmeldungen Herr zu werden, eröffnet der Motoclub-Sense sein Büro an der Rennstrecke bereits heute Freitagabend. Der Zeitplan am Samstag und Sonntag sieht wie folgt aus: Anmeldungen ab 7.30 Uhr, Trainingsläufe ab 8.00 Uhr, Rennläufe ab 9.45 Uhr.

Zwei neue Kategorien

Die Starts von Nichtfreiburgern an den Freiburger Meisterschaftsläufen hat in den Vorjahren immer wieder zu Diskussionen geführt. Nun hat der Kantonal-Verband die Sache an seiner Versammlung geregelt, womit ab jetzt Nichtfreiburger an den Kantonal-Rennen starten dürfen; sie bezahlen allerdings 50 statt 35 Franken Startgeld, doch haben auch sie Recht auf die Preise. Wie an den Schweizer Meisterschaften erhalten die Nichtfreiburger die Rennpunkte; ins Meisterschaftsklassement gelangen sie allerdings nicht. So wird es nicht mehr wie im Vorjahr zwei Klassemente geben.

Nach dem inoffiziellen Lancieren durch die DMA (Dupasquier Motocross Academy) werden nun die Kategorien Automaten 50 und Kid 60 in die Meisterschaft aufgenommen; damit besteht die Freiburger Meisterschaft neu aus acht Kategorien.
Betreffend Zeitmessung und Resultate wurde von den Rennveranstaltern ein einheitliches System für alle Rennen befürwortet. Aus zeitlichen und finanziellen Gründen können allerdings die Micro-Chips (50000 Franken) für die Zeitnahme heuer noch nicht eingesetzt werden. Jedoch sollen die Ranglisten und Zwischenranglisten der Meisterschaft regelmässig auf dem Internet verfügbar sein (www.supermoto.net). Im Weiteren gibt die Telefonnummer 1600 Auskunft über die Durchführung der Rennen (jeweils ab Freitag um 12.00 Uhr).

Lauper gegen Peissard?

Sébastien Haenni ist in der Meisterschaft der Titelverteidiger; allerdings dürfte er kaum zum zweiten Titel gelangen, denn Haenni hat eine Handels-Ausbildung begonnen und somit den Rücktritt halb angetreten. Der Meister 1998 hat sich von den Rennen zurückgezogen, um sich ganz seiner Motocross-Schule und einem Kawasaki-Team zu widmen, welches an der Schweizer Meisterschaft startet. So scheint das Tor für Patrick Peissard offen zu sein. Allerdings wird er in Johnny Lauper (Tentlingen) einen gefährlichen Widersacher finden.

Freiburger Meisterschaft 2000

Frohmatt/St Ursen (MC Sense). Reserve-Datum (MC Sense). St-Martin (MC Racle Bitume). Ponthaux (MC Pensier). Châtonnaye (MCAurore). Romont (MC Glânois). Broc (MC Greyerz). St-Aubin (MC Indonina). Cutterwil (MC Les Rats). Lugnorre (MC Team Vully). Montagny (MCTTVillars).

Mehr zum Thema