Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mühleberg: Bewilligung nicht verlängern

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In einem offenen Brief fordert die Grüne Partei Freiburg den Kanton und die betroffenen Gemeinden auf, das Gesuch für eine Aufhebung der Betriebsbewilligungsbeschränkung für das Kernkraftwerk Mühleberg abzulehnen. Die Betriebsbewilligung läuft im Jahr 2012 aus. «Mit der Aufhebung der Betriebsbewilligungsbeschränkung könnte die Bernische Kraftwerke AG das im Jahr 1974 gebaute Kernkraftwerk auf unbeschränkte Zeit weiter betreiben», hält die Partei fest.

Das KKW Mühleberg sei vor 34 Jahren gebaut worden und gelte als eines der ältesten, die noch in Betrieb seien. Im Durchschnitt würden die KKW nach 23 Jahren vom Netz genommen. Die Partei weist darauf hin, dass schon in den Neunzigerjahren Risse am Mantel festgestellt worden seien und sich diese in den letzten Jahren noch massiv verlängert hätten. Auch die risikoreiche Rundnaht sei heute zu 25 Prozent gerissen. Die Grüne Partei habe aber auch grundsätzlich Zweifel an der Sicherheit des KKW, wird betont.

«Die Sicherheit der Bevölkerung muss oberstes Gebot bleiben und deshalb ist die unbefristete Betriebsbewilligung für Mühleberg unannehmbar», erklären die Grünen, und sie würden deshalb alles daran setzen, um diese Bewilligung zu verhindern. ja/Comm.

Mehr zum Thema