Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Müll einsammeln und noch viel mehr

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Lea Schneuwly aus Liebistorf ist 13 Jahre alt. Eine intakte Umwelt ist ihr ein grosses Anliegen. «Ich bin der Meinung, man kann nie zu jung sein, um sich für die Umwelt einzusetzen. Mein Beitrag zum Klimaschutz: Ich sammle Müll am Strassenrand ein und halte Vorträge über den Klimaschutz in anderen Klassen und Schulen. Ich habe zwei T-Shirts bedruckt mit der Aufschrift ‹SOS – rettet die Welt mit mehr Klimaschutz›, überzeuge andere Leute, spreche das Thema offen in der Schule an. Ich wohne mit meiner Familie in einem ökologischen Holzhaus mit Sonnen­kollektoren und Luft-Wasser-Heizung, und wir fahren ein Elektroauto. Auch kaufen wir so wenig Plastik wie möglich ein. Ich fahre mit dem Velo zur Schule und spare Wasser und Strom. Wir nehmen Stofftaschen zum Einkaufen und kaufen saisonale und regionale Produkte. Ich habe vor unserem Haus ein Holzplakat aufgestellt mit der Aufschrift: ‹An dem sterben wir› – rund herum habe ich den gesammelten Müll angebracht, den ich auf dem Schulweg eingesammelt hatte. Ich engagiere mich zudem in einem Wildbienen-Projekt. Ich habe noch einige Umweltprojekte auf Lager und möchte damit Kinder und Jugendliche motivieren, Sorge zu unserer Umwelt zu tragen. Wir haben nur diese eine Welt!»

rsa/Bild zvg

 

Erzählen Sie von Ihren Taten gegen den Klimawandel via Mail an fn.­redaktion@freiburger– nachrichten.ch oder via Twitter und Face­book unter dem #FNTuWas. Es locken tolle Preise.

 

NOIMAGE

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema