Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mummenschanz-Saal ist bis Herbst 2018 saniert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Mummenschanz-Saal wird ab Herbst 2018 wieder eröffnet. Dies schreiben die Stiftung Equilibre und Nuithonie, das Direktionskomitee von Coriolis Infrastrukturen und der Gemeinderat von Villars-sur- Glâne in einer gemeinsamen Medienmitteilung. Der Aufführungssaal ist seit Anfang September geschlossen, weil Schäden an der Tragkonstruktion entdeckt worden waren (die FN berichteten).

Diverse Varianten

Der Ergänzungsbericht des beauftragten Ingenieurbüros hat nun ergeben, dass eine Sanierung des Saals kurzfristig möglich ist, heisst es in der Medienmitteilung. Im Bericht seien mehrere Sanierungsvarianten aufgelistet, wovon sich die verantwortlichen Parteien in den nächsten Wochen für eine Lösung entscheiden werden. Laut einer Schätzung belaufen sich die Sanierungskosten auf rund 350 000 Franken. Dieser Betrag soll vom Renovierungsfonds von Coriolis Infrastrukturen finanziert werden. Er wurde in den Voranschlag 2018 von Coriolis aufgenommen und wird an der kommenden Delegiertenversammlung vorgelegt, heisst es in der Mitteilung. Zusätzlich werde der Staat Freiburg für eine finanzielle Beteiligung angefragt.

Einige Absagen

Wegen der vorübergehenden Schliessung des Mummenschanz-Saales in Villars- sur-Glâne mussten die Verantwortlichen Ersatzspielorte suchen für die geplanten Aufführungen. In den meisten Fällen sei dies gelungen. Einige Veranstaltungen hätten aber auch abgesagt werden müssen, da die technischen Erfordernisse und die Verfügbarkeiten anderer Säle nicht ausreichend aufeinander abgestimmt werden konnten.

jp

Mehr zum Thema