Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Mummenschanz-Saal provisorisch geschlossen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Mummenschanz-Saal, der grosse Aufführungssaal des Theaters Nuithonie in Villars-sur-­Glâne, bleibt für mindestens zwei Monate geschlossen. Das teilte die Stiftung Equilibre und Nuithonie gestern mit. Grund seien Schäden an der Trägerstruktur des Saales, die bei den jährlichen Sicherheitskontrollen zutage getreten seien. Vertiefte Abklärungen seien im Gang und dürften bis Anfang November dauern. Um kein Sicherheitsrisiko für Publikum, Künstler und Personal einzugehen, habe die Stiftung entschieden, den Saal vorsichtshalber zu schliessen, bis die Resultate der Analyse vorlägen.

Für die beiden Freiburger Kreationen, die im Oktober und November im Mummenschanz-Saal hätten gezeigt werden sollen, werde ein alternativer Aufführungsort gesucht, heisst es weiter. Der kleine Saal des Nuithonie ist von der Schliessung nicht betroffen; die hier programmierten Aufführungen finden wie geplant statt. Auch das Restaurant Le Souffleur führt den gewohnten Betrieb weiter.

Der Mummenschanz-Saal beherbergte an der Expo.02 die Aufführungen des Theaters Mummenschanz auf der Arteplage in Biel. Danach kaufte ihn der Kulturverband Coriolis und machte ihn zum Herzstück des Theaters Nuithonie, das 2005 eröffnet wurde.

cs

Mehr zum Thema