Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

murten Blumen, Landschaften, Farben, das sind Elem

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Illusionsmalerei in Murten

Autor: Elisabeth schwab-salzmann

murten Blumen, Landschaften, Farben, das sind Elemente, mit denen die in Murten lebende Künstlerin Ursula Staudenmann ihre Mitmenschen gelegentlich verführt. Diesmal hat die Malerin etwas anderes im Sinn: Sie malte eine Kaffeehaus-Szene als Illusionsmalerei auf die Wand eines im Moment leer stehenden Raumes an der Kreuzgasse.

Kunst im 500-jährigen Haus

Die Malerin erklärt, dass Wandmalerei die menschliche Kultur seit der Höhlenmalerei begleite. Heute erobere sie als Ausdruck individueller Raumgestaltung wieder private und öffentliche Bereiche.

Warum tut sie das? «Ich habe mich spontan dazu entschieden, weil ich im Gespräch mit meiner Nachbarin festgestellt habe, dass etwas neuer Schwung unserem Stedtli guttun würde.» Ihre Nachbarin Margerita Jaggi vermietete jahrelang den ebenerdigen Raum einem Teppichhändler. Als dieser auszog, musste etwas geschehen. «Mein Haus ist rund 500 Jahre alt und dieser Raum diente ursprünglich als Klosterküche. Von da her passt das von Ursula Staudenmann gemalte Bild hervorragend», erfreut sich Jaggi. Bis jetzt ist noch offen, wie die Klosterküche dereinst genutzt wird.

Mehr zum Thema