Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten: Bodenpolitik durch Landkauf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

In Murten betreibt der Gemeinderat ebenfalls eine aktive Bodenpolitik. «Die Gemeinde hat kürzlich vom Kanton Land gekauft, um es bei Bedarf interessierten Unternehmungen anbieten zu können», erklärt Christiane Feldmann, Stadtpräsidentin von Murten. Die Parzelle im Löwenberg umfasst 20 000 Quadratmeter und die Erschliessung ist im neuen Finanzplan vorgesehen. In Zusammenarbeit mit der kantonalen Wirtschaftsförderung hat die Gemeinde beschlossen, die Parzelle wenn möglich als Ganzes zu verkaufen. «Für Gemeinden besteht häufig das Problem, dass sie keine grossen Flächen anbieten können», erklärt Feldmann.

Die aktive Bodenpolitik durch Landkauf sei eine Investition in die Zukunft, betont Christiane Feldmann. «Dadurch kann verhindert werden, das eingezontes Land nicht auf den Markt kommt», so die Stadtpräsidentin. Sie hofft, dass auch in Zukunft ein finanzieller Handlungsspielraum für den Kauf von Industrieland erhalten bleibt. Nutzungsverträge mit Landbesitzern, wie sie in Kerzers abgeschlossen werden, sind in Murten frühestens möglich, wenn die Vernehmlassung der Ortsplanungsrevision abgeschlossen ist und der Zonennutzungsplan erstellt werden kann. luk

Mehr zum Thema