Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten bucht Sieg vor der Pause

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten bucht Sieg vor der Pause

Tischtennis: Mittelländische Meisterschaft

Murten schliesst die 2.-Liga-Vorrunde mit einem Sieg gegen Muri-Gümligen ab. Auch Düdingen IV krönt seine gute Vorrunde mit einem klaren 8:2-Erfolg in Niederscherli. Im Cup bekommt es Düdingen mit einem B-Ligisten zu tun.

In der 2. Liga gewinnt Murten gegen Muri-Gümligen mit 6:4. Die Berner, welche lange in der 1. Liga vertreten waren, sind stets ein Gradmesser und für Überraschungen gut. Bei den Murtnern spielte allen voran Adrian Dürig souverän und gewann alle Einzel. Dürig ist mit einer Siegesbilanz von 95 Prozent klar der Teamleader. Auch Bruno Pignone hält sich mit seinen 71 Prozent gut. Nur 25 Prozent der Einzel konnte Marcel Baak für sich entscheiden.

Düdingen IV überrascht

In der 4. Liga, Gruppe 3, ging Düdingen IV mit einem 8:2-Kantersieg gegen Niederscherli in die Winterpause. Dabei sah zu Beginn alles nach einer Überraschung aus. Die Berner gingen nämlich nach dem ersten Durchgang mit 2:1 in Führung. Die Sensler spielten danach konzentrierter und gaben kein Spiel mehr ab. Marlis Brügger feierte dabei ein «Dreierpack» und gewann zudem das Doppel. Mit dem zweiten Rang überraschen die Düdinger, kämpften sie in der letzten Saison doch gegen den Abstieg. Die grosse Stärke des Teams liegt in der Ausgeglichenheit. Sowohl Marlis Brügger (D4), Daniela Marro (D3) und Jean-Pierre Bersier (D4) haben 67 Prozent ihrer Einzel gewonnen. Damit figurieren sie auf den Rängen 6 bis 8 der besten 4.-Liga-Spieler der Gruppe 3.

Im Cup gegen Spitzenteam

In der zweiten Hauptrunde des Schweizer Cups bekommt es Düdingen mit einem attraktiven Gegner zu tun. Mit Espérance kommt ein Vertreter aus der Nationalliga B in den Wolfacker. Die Genfer stellen, falls sie in Bestbesetzung antreten, zwei Spieler mit A- und vier mit B-Klassierung. Für die Freiburger würde daher ein Weiterkommen einer Sensation gleichkommen. Die zwei restlichen Freiburger Vertreter erhalten lösbare Aufgaben. Freiburg (gegen Delsberg) und Bulle (gegen Bernex) müssen auswärts gegen 1.-Ligisten antreten. mm

2. Liga Gruppe 1: Muri-Gümligen – Murten 4:6 (Dürig 3,5, Pignone 2,5, Baak). – Rangliste: 1. Burgdorf 9/30; 2. Stettlen 9/23; 3. Belp III 9/22; 4. Thun III 9/21; 5. Zweisimmen-Gstaad 9/21; 6. Murten 9/19; 7. Muri-Gümligen 9/16; 8. Thörishaus 9/11; 9. Steffisburg 9/9; 10. Münsingen II 9/8.
4. Liga Gruppe 3: Niederscherli – Düdingen IV 2:8 (Brügger 3,5, Bersier 2,5, Marro 2). – Rangliste: 1. Thörishaus III 7/27; 2. Düdingen IV 7/21; 3. Schmitten 7/18; 4. Bern 7/14; 5. Schwarzenburg 7/13; 6. Niederscherli 7/7; 7. Steffisburg IV 7/6; 8. Köniz IV 7/6.
4. Liga Gruppe 4: Regio Moossee III – Tiefenau 1:9. – Rangliste: 1. Düdingen III 7/25; 2. Wohlensee II 7/24; 3. Köniz III 7/17; 4. Stettlen IV 7/15; 5. Tiefenau 7/12; 6. Worb III 7/12; 7. Royal Bern 7/5; 8. Regio Moossee III 7/2.
5. Liga Gruppe 2: Worb IV – Ostermundigen VI 2:8. – Rangliste: 1. Tiefenau II 8/29; 2. Oberdiessbach II 8/24; 3. Royal Bern II 8/21; 4. Ostermundigen VI 8/17; 5. Langnau II 8/12; 6. Kehrsatz II 8/11; 7. Düdingen VI 8/11; 8. Worb IV 8/10; 9. Steffisburg V 8/9.
Senioren O40. 1. Liga: Düdingen – Münsingen 7:3 (Neuhaus 3,5, Brusa 2,5, Geschwend 1). – Rangliste: 1. Thun 7/22; 2. Münsingen 7/19; 3. Münchenbuchsee 7/18; 4. Solothurn 7/16; 5. Düdingen 7/15; 6. Burgdorf 1 7/11; 7. Worb 7/9; 8. Ittigen 7/2.
STTV Cup, Auslosung 2. Hauptrunde: Düdingen (1.) – Espérance (NLB), Delsberg (1.) – Freiburg (NLC), Bernex (1.) – Bulle (NLB).

Mehr zum Thema