Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten Classics bald zu Ende

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Murten

Murten Classics bald zu Ende

Am Freitag ist in Murten ein weiteres Sinfoniekonzert zu hören mit ausschliesslich Werken von Beethoven: Mit jugendlicher Verve interpretiert der Artist in Residence Nemanja Radulovic Beethovens Violinkonzert. Die brillante Ouvertüre zu «Prometheus» sowie die «unschlagbare» 7. Sinfonie wird von der Cappella Istropolitana unter der Direktion des Altmeisters Volker Schmidt-Gertenbach aufgeführt. Das Konzert ist ausverkauft.

Familienkonzert

Köstliches bietet der Samstagnachmittag: Die Kästner-Strauss-Version von Till Eulenspiegel sei zwar nicht direkt als wienerisch einzustufen, aber wienerisch wäre auch wiederum nicht familiengerecht genug», bemerkt der künstlerische Leiter Kaspar Zehnder. «Ist nicht der Wiener Humor fast zu langsam für ein Familienkonzert? Eine Prise deutsches Tempo kann nicht schaden.»

Barock und Jazz

Als Geigerin in den besten englischen Ensembles (English Baroque Soloists, The English Concert u. a.) für alte Musik ist die Schweizerin Maya Homburger in Fach- und Liebhaberkreisen bestens bekannt. Bibers Rosenkranz-Sonaten, ein epochales Werk der Literatur für Violine solo aus der Blütezeit des Barock, sind deshalb bei ihr bestens aufgehoben. Anregend verspricht die Gegenüberstellung der barocken Klangwelt mit jazzig-improvisativen Interventionen von Homburgers Partner Barry Guy am Kontrabass zu werden.Dem Konzert geht ein Festivalstalk voraus. Direktorin Jacqueline Keller unterhält sich mit dem Artist in Residence Nemanja Radulovic.

Haydns Jahreszeiten

Haydns Oratorium «Die Jahreszeiten» ist weniger ein geistliches Werk als eine pantheistische Ode auf die Natur, den Menschen als oberstes Werk der Schöpfung. Haydn ist in diesem Spätwerk auf der Höhe seiner Meisterschaft angelangt.Haydns Jahreszeiten im zweitletzten Sinfoniekonzert mit einer Besetzung, die viel verspricht: Anne-Florence Marbot hat nach zahlreichen Erfolgen am Stadttheater Biel in der vergangenen Saison als Susanna in Bern debütiert. Garanten hoher gesanglicher und darstellerischer Qualität sind auch Clemens Löschmann und Dominik Wörner sowie der Schweizer Kammerchor unter der bewährten Leitung von Fritz Näf, sagt Zehnder. ilSamstag, 1. September, 15 Uhr, Familienkonzert, Nähe Schiffsstation; 16 Uhr Festivalstalk im Kib; Konzert um 17 Uhr im Kib; Sinfoniekonzert im Schlosshof um 19 Uhr.

Mehr zum Thema