Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten ist im Grundsatz für weitere Fusionen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Einstimmig hat der Generalrat von Murten gestern Abend einem Zusammenschluss mit den Gemeinden Gempenach und Galmiz im Grundsatz zugestimmt. Nun dürfen die drei Gemeinden Fusionsverhandlungen starten – die Bevölkerung stimmt wohl Anfang 2020 über die Fusionsvereinbarung ab.

Martin Leu (GLP) gab zu bedenken, den fusionswilligen Gemeinden nicht mehr Sitze im Generalrat zu versprechen, als ihre tatsächliche Bevölkerungszahl rechtfertige. Bei zu vielen «Bonussitzen» käme Murten zu kurz, sagte er.

Die Galmizer und die Gempenacher hatten sich bereits für die Aufnahme von Verhandlungen mit Murten ausgesprochen (die FN berichteten). Die Fusion von Murten mit Gempenach und Galmiz könnte 2022 stattfinden, so die ak­tuelle Zeitplanung.

jmw

 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema