Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten kritisiert das kantonale Kulturgüteramt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Die Unterschutzstellungen machen teilweise keinen Sinn.» So urteilt die Gemeinde Murten über das Kulturgüteramt, das im Rahmen der Ortsplanungsrevision mehr private Gebäude schützen wollte. Dieser Forderung war die Gemeinde in der ersten Auflage der Revision vor rund anderthalb Jahren noch nachgekommen. In der zweiten Auflage, die heute beginnt, will sie aber zum Status quo zurückkehren, wie sie an der gestrigen Medienkonferenz erklärte. Das Kulturgüteramt verteidigt sich.

jmw

Bericht Seite 7

Mehr zum Thema