Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten Morat Bilingue: Erste Projekte werden bald lanciert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Verein «Murten Morat Bilingue» will die Zweisprachigkeit und den kulturellen Austausch zwischen den Sprachgruppen fördern und die Attraktivität der Region als Schnittstelle der Sprachgemeinschaften stärken. Ein erstes Zeichen hat der Verein bereits vor seiner Gründung gesetzt: Im Dezember haben sich die Initianten erfolgreich für die Wiedereinführung der zweisprachigen Zug-Ansage Murten-Morat eingesetzt (die FN berichteten). Und der nächste Schritt steht laut Adrian Marti vom Gründungskomitee bereits fest: «Wir möchten, dass der Bahnhof wieder mit Murten-Morat angeschrieben wird.» Das habe einen symbolischen Wert, mit dem man ein Zeichen setzen wolle, so Marti.

Auch ein politisches Projekt ist aufgegleist: «Wir werden allen Murtner Gemeinde- und Generalratskandidaten einen Fragebogen zur Zweisprachigkeit schicken», so Marti. Die ausgewerteten Antworten werden Ende Februar auf der Vereinshomepage publiziert. «So können sich die Wählerinnen und Wähler ein Bild machen, wo sich die Kandidaten zum Thema Zweisprachigkeit positionieren», so Marti. Weitere Ziele würden am Dienstag an der öffentlichen Gründungsversammlung bekannt gegeben. luk

Gründungsversammlung: Di., 1. Februar, 19.30 Uhr, Rathaus Murten. Weitere Infos unter: www.murten-bilingue.ch

Mehr zum Thema