Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten nur mit Remis

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 2. Liga – Murten gibt sicheren Sieg aus der Hand

Autor: Von DANIEL HAYMOZ

Von Beginn weg verfolgten die Zuschauer ein zerfahrenes Spiel. Wenig zusammenhängende Aktionen und zaghafte Konterchancen auf beiden Seiten waren die Hauptmerkmale dieser Anfangsphase. Nach einer knappen Viertelstunde kam die Mannschaft rund um Spielertrainer Vigh vereinzelt zu schönen Einzelaktionen. Schade nur, dass der talentierte und quirlige Lukoki seine rasanten Flügelläufe häufig mit simulierten Foulspielen anstatt mit einem Torschuss oder einem präzisen Zuspiel abschloss. Die Seeländer gerieten in der ersten Hälfte kaum in Gefahr und beherrschten das Spiel mit zunehmender Dauer. So überraschte es nicht, dass sie noch vor der Teepause durch einen Doppelschlag von Marino per Kopfball und dem omnipräsenten Vigh eine 2:0-Führung erspielten. Zu diesem Zeitpunkt des Spiel gab man keinen Pfifferling mehr auf die Gäste.

Nachlassen nach der Pause

Nach der Pause kam ein ganz anders eingestelltes Gästeteam aus der Kabine. Man wich keinem Zweikampf mehr aus und lief auch vermehrt ohne Ball. Die Zuspiele wurden genauer, und unter der Führung von Cotting konnten immer mehr Akzente gesetzt werden. Gleichzeitig liess Murten immer mehr nach und kam kaum mehr gefährlich vor das gegnerische Tor. Im Gegensatz zu den Seeländern, die nur einen einzigen Wechsel vornahmen, verfehlten die Einwechselspieler der Saaneländer ihre Wirkung nicht. So konnte Wohlhauser einen Freistoss verwerten, wobei die Murtener Innenverteidigung nicht gerade den sichersten Eindruck hinterliess. So war es auch nicht verwunderlich, dass gerade Limat mit seinem ersten Ballkontakt nach seiner Einwechslung das verdiente Ausgleichstor mittels eines Schusses von zirka 20 Metern erzielte. Das 2:2 war schliesslich ein gerechtes Resultat.Nach dem Spiel war Trainer Csaba Vigh mit dem Resultat nicht unzufrieden: «Unser Spielerkader ist jung und mit 17 Spielern ganz einfach zu knapp bemessen. Trotzdem bin ich mit der ersten Halbzeit zufrieden. In der zweiten Hälfte konnte man sehen, dass wir kräftemässig nicht mehr mithalten konnten.»

Murten – Ependes/Arconciel 2:2 (2:0)

Sportplatz Prehl. – 150 Zuschauer. – SR: Ben Lahcen Lassaad. Tore: 36. Mariano 1:0; 38. Vigh 2:0; 53. Wohlhauser 2:1; 70. Limat.FC Murten: Winiger; Jaccoud, Mariano, Kaltenrieder, Stoll; Matavalia, Serifi (79. Juncal), Vigh, Benninger; Lukoki, Quargiariello.FC Ependes/Arconciel: Rapin; Kolly; Aeby, Baudois, Guillet; Wohlhauser, Piller, Berset, Page (24. Min. St. Cotting); J. Cotting (67. Min. Limat), Joye (82. Min. Savary).

Mehr zum Thema