Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten setzt sich im Tiebreak durch

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Volleyball Männer NLB – Sieg in Münchenbuchsee

Die Partie begann mit konsequentem Side-out-Spiel beider Teams. Jedoch vermochte Münchenbuchsees Heiniger mit seinem Sprungservice die Annahme der Gäste zu verunsichern. Auch ein Wechsel auf der Aussenposition brachte nicht mehr viel Elan bei den Gästen und der Satz ging an die Gastgeber. Matthias Kopp überzeugte im zweiten Satz mit stabilen Annahmen, was es den Murtnern leicht machte ein schnelles und variantenreiches Spiel aufzuziehen. Bei 21:22 nahm Captain Bortoluzzi ein Time-out, um das wegen eines kuriosen Schiedsrichterentscheids in Rage geratene Team wieder zu beruhigen. Murten vermochte diese Emotionen in einen Kampfwillen umzumünzen und ging als Satzgewinner vom Feld. Im dritten Umgang starteten die Murtner unkonzentriert und lagen von Beginn weg mit fünf Punkten hinten.Gespannt war man auf das Familienduell der Kovatsch-Brüder. In den Reihen der Freiburger spielte Jan, der jüngere der beiden talentierten Brüder, eine fantastische Partie. Im vierten Satz punktete der Diagonalangreifer nach belieben und läutete bei 20:19 mit einem Monsterblock den Schlussspurt ein. Dank toller Abwehrarbeit Portmanns konnten die Angreifer weiter punkten und den Satz mit 25:22 nach Hause fahren.Den besseren Start ins Tiebreak erwischte Murten. Allerdings reagierte Münchenbuchsee mit solider Block- und Abwehrarbeit und ging in Führung (6:8). Die Murtner kämpften sich wieder heran und wehrten beim 13:14 den ersten Matchball ab. Was dann folgte, war ganz grosses Kino: Matchbälle en masse für Murten wurden immer wieder abgewehrt. Beim 21:20 schienen ihn die Berner mittles Block-out-Angriffs wieder abwehren zu können, doch Matthias Schröder rettete an der Seitenlinie. Der Ball flog direkt übers Netz und war eine perfekte Vorlage für den Mittelangreifer. Als dieser für einen wuchtigen Smash aufzog, schienen die Murtner Siegeschancen dahin. Doch aus dem Nichts flog ein spektakulärer Daniel Aellig einhändig zum Ball und blockte diesen zum Matchgewinn. np

Münchenbuchsee – Murten 2:3 (25:17, 25:27, 25:19, 22:25, 20:22)

Murten: Aellig, Schröder, Y. Hertig, Kovatsch, Kopp, Bortoluzzi, Personeni (Libero); Portmann, J. Hertig.

Mehr zum Thema