Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Murten Tourismus kennt auch in Zukunft weder Rasten noch Rosten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Hannes Währer

Murten Tourismus blickte an der Generalversammlung (GV) vom Dienstag auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Der Organisation stehe aber auch ein ereignisreiches Jahr bevor. «Man wolle weder rasten noch rosten», sagte Präsidentin Marianne Siegenthaler bei der Begrüssung.

Verfügbare Hotelzimmer jederzeit abrufbar

Mit der Aufschaltung der Hotels der Region Murtensee auf «Freiezimmer.ch» soll die «aufwendige Suche nach freien Zimmern in der Region vereinfacht werden», führte Geschäftsstellenleiterin Barbara Erni anschliessend aus. In Zukunft wird die Kapazität an verfügbaren Hotelzimmern für jedes beliebige Datum, auch weit im Voraus, abrufbar sein. Durch die Klassifizierung von Ferienwohnungen, analog derjenigen mit «Sternen» bei Hotels, wird auch die Suche nach einer geeigneten Ferienwohnung vereinfacht. «Wir wollen unsere Gäste möglichst in Murten und der Region halten und sie optimal weiterleiten», erklärte Vorstandsmitglied Annette Meier, zuständig für Hotellerie und Gastronomie.

Weiter plant Murten Tourismus die Fertigstellung des neuen Finanzierungskonzepts. Dabei seien Faktoren wie die Mitgliederstruktur und die davon abhängigen Beiträge sowie die Auswirkungen des neuen Tourismusgesetzes zu berücksichtigen.

Positive Jahresrechnung

Positiv war auch das präsentierte Ergebnis der Jahresrechnung 2007. Bei einem Aufwand von rund 333 800 Franken konnte ein Gesamterfolg von rund 27 400 Franken erzielt werden. Die Einnahmen aus Aufenthaltstaxen und lokalen Beherbergungsabgaben konnten gegenüber dem Vorjahr um rund 12 500 Franken gesteigert werden.

Das Budget 2008 weist für diesen Posten eine leichte Erhöhung aus. Zudem enthält es 10 000 Franken für Arbeiten an den Räumlichkeiten der Geschäftsstelle von Murten Tourismus.

Die Anwesenden genehmigten sämtliche Geschäfte ohne Gegenstimme und bestätigten auch drei zur Wiederwahl stehende Vorstandsmitglieder.

Mehr zum Thema